Afrin ist in Gefahr - Solidaritätskundgebung

Afrin ist in Gefahr – Solidaritätskundgebung

11. März 2018
16:00

Seit gestern steht die türkische Armee nur noch knapp 2 km von der Stadt Afrin entfernt. Die Stadt ist ständigen Gefechten und Bombardements ausgesetzt. In Afrin leben aktuell um die 850.000 Menschen, die sich vor dem Angriffskrieg der türkischen Armee in die Stadt geflüchtet haben.

Die Kräfte vor Ort bezeichnen die Situation als kritisch und rufen zur dringenden Solidarität auf. Weltweit gehen Menschen auf die Straße, um ihre Solidarität auszudrücken. Nach den Protesten letzte Nacht wird es auch am heutigen Sonntag in Stuttgart eine Solidaritätskundgebung von der “Solidarität mit Afrin” Plattform geben.

Der Krieg in Afrin richtet sich nicht nur gegen die Bevölkerung in Afrin selbst, sondern ist ein Angriff auf den fortschrittliche Gesellschaftsentwurf Rojava und damit ein Angriff auf den Kampf um Freiheit und Befreiung an sich.

Gehen wir gemeinsam auf die Straße, seien wir solidarisch mit der Bevölkerung in Afrin, zeigen unsere Ablehnung gegenüber dem türkischen Angriffskrieg und erzeugen wir öffentlichen Druck, um das  Massaker in Afrin zu verhindern!

Verteidigen wir gemeinsam Afrin und Rojava! Kommt um 16 Uhr zum Schlossplatz!

Sonntag, 11. März, 16 Uhr
Schlossplatz (Kobaneplatz)