Deutschland 1918/19 – Die Flamme der Revolution

11. Februar 2019
19:00

Im Jahr 1919 entwickelt sich im Deutschen Reich ein Bürgerkrieg, der nicht als solcher in den Geschichtsbüchern verzeichnet ist. Wie kommt es dazu?

Mit Beginn des Ersten Weltkriegs 1914 radikalisieren sich die sozialen Verhältnisse. Doch erst mit der militärischen Niederlage bricht das Kaiserreich 1918 zusammen, und ein Matrosenaufstand in Kiel wird zum Auslöser der Novemberrevolution. Der zunächst friedliche Verlauf ist bald von blutigen Konfrontationen überschattet. Während die radikalen Kräfte die Sozialisierung der Industrie und die Räte-Republik wollen, verteidigen die SPD und andere bürgerliche Parteien die kapitalistischen Besitzverhältnisse mit Hilfe der Freikorps.

Bernd Langer wird in der Veranstaltung Einblicke in sein neues Buch geben, das detailreich und lebendig die Geschichte jener Tage erzählt, die eine grundlegende politische Weichenstellung der politischen Verhältnisse in Deutschland bedeuteten. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung soll der revolutionäre Januaraufstand in Berlin sein, der blutig von rechter Sozialdemokratie und reaktionären Freikorps niedergeschlagen wurde. Die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht bildete einen traurigen Höhepunkt der konterrevolutionären Angriffe.

Es geht um mehr, als um trockenen Geschichtsunterricht: Die weltweite Spaltung in Kommunistische Parteien mit revolutionärem Anspruch einerseits und eine reformistische Sozialdemokratie andererseits sowie die verhängnisvolle Entwicklung am Vorabend des Faschismus sind ohne diese Ereignisse nicht zu begreifen.

Montag, 11. Februar, 19 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstraße 125
U4 Ostendplatz, U9 Raitelsberg


Soli-Versteigerung der Ausstellung zur Novemberrevolution im Café Südstern und Präsentation von Schautafeln zum historischen Verlauf der Revolution (erstellt von der Linken Aktion Villingen-Schwenningen). Anschließend: Volxküche und Kneipe

Samstag 3. März | ab 19 Uhr | Linkes Zentrum Lilo Herrmann


Organisiert von der Revolutionären Aktion Stuttgart und Zusammen Kämpfen