Veranstaltung: Feminismus mit Gisela Notz

12. Februar 2019
19:00

Feminismus ist ein vieldeutiger Begriff. Es gab und gibt ganz verschiedene Feminismen und ganz verschiedene feministische Theorien.

Im Zentrum steht ein Feminismus, der die kapitalistisch-patriarchalisch geprägte Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft in den Mittelpunkt der Kritik stellt und Vorstellungen sowie Handlungsstrategien, Aktionen und Kampagnen entwickelt zur gesellschaftspolitischen Veränderung hin zu einem gleichwertigen Miteinander verschiedener Geschlechter und zu einem anderen, besseren Leben – weltweit.

Ein Gang durch die Geschichte der Frauenbewegungen und der Arbeiterinnenbewegung macht die zum Teil gegenläufigen Strömungen, die die Interessen und Rechte der Frauen widerspiegeln, deutlich. Am Ende des Vortrags stehen die Fragen: „Wie ging es weiter?“ und „Was bleibt“?

Denn seit einigen Jahren regt sich erneut links-feministischer Widerstand, in dem Tausende den Protest gegen Ausgrenzung, Sexismus, Gewalt und Unterdrückung, Antifeminismus und Fremdenfeindlichkeit auf die Straßen und Plätze tragen und für Emanzipation, Demokratie und den Erhalt der Mit- und Umwelt streiten.

Dienstag, 12. Februar, 19 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstr. 125
U4 Haltestelle Ostendplatz, U9 Haltestelle Raitelsberg

Organisiert von Zusammen Kämpfen und dem Frauenkollektiv Stuttgart

Feministische Lesung anlässlich des 8. März 2019

18. Januar 2019
20:00

wir laden wieder recht herzlich zu unserem regelmäßigen Kneipenabend ein. Dieses mal wird es zu Beginn eine feministische Lesung anlässlich des 8. März geben, lasst euch überraschen 🙂
Außerdem besteht, wie immer, die Chance uns persönlich kennen zu lernen und mehr über unsere Arbeit zu erfahren, sowie erste Infos zum anstehenden 8. März in Stuttgart zu erhalten.
Dazu gibt es leckeres Essen und kühle Getränke.

Wir freuen uns auf euch !

Freitag, 18. Januar, 20 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstr. 125
U4 Haltestelle Ostendplatz, U9 Haltestelle Raitelsberg

Organisiert vom Frauenkollektiv

Internationaler Frauenkampftag

Der 8. März ist der internationale Frauenkampftag. An diesem Tag gehen weltweit Frauen auf die Straße, um auf jede Art der Diskriminierung und Ungleichbehandlung aufgrund ihres Geschlechts aufmerksam zu machen und für ihre Rechte zu kämpfen. Sie stehen ein für eine solidarische Gesellschaft, in der alle Menschen gleichberechtigt miteinander leben können.

Auch in Stuttgart wird es an diesem Tag eine Demonstration geben, die vom Frauenbündnis Stuttgart organisiert wird. Zusammen kämpfen Stuttgart ist Teil dieses Bündnisses, daher wird es an diesem Abend kein gesondertes Programm im Rahmen des Internationalistischen Abends geben. Wir laden alle dazu ein, an der Demonstration in der Innenstadt teilzunehmen und anschließend bei warmem Essen, Getränken und guten Gesprächen den Tag im selbstverwalteten Stadtteilzentrum Gasparitsch ausklingen zu lassen.

Freitag, 08. März, 20 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstr. 125
U4 Haltestelle Ostendplatz, U9 Haltestelle Raitelsberg

Zusammen Kämpfen – www.zk-stuttgart.tk

Bertold Brecht: Sein Wirken und die Bedeutung für heute

8. Februar 2019
20:00

Am 10. Februar wäre Bertold Brecht 121 Jahre alt geworden. Wir widmen ihm und seinem Wirken den Internationalistischen Abend im Februar, denn Brecht war nicht nur Dramatiker und Lyriker, er hat das “dialektische Theater” begründet und umgesetzt. Dabei wird das Publikum aus der Konsumentenrolle herausgerissen und zum Nachdenken angeregt. Mit dieser Aufführungsform verfolgte er politische Ziele und wollte direkt auf das Publikum einwirken. Denn durch den Ersten Weltkrieg und die Novemberrevolution politisierte er sich und entwickelte sich zum überzeugten Kommunisten.

In einem kurzen Vortrag werden wir seinen Weg zum professionellen Schriftsteller und Theaterschaffenden aufzeigen, seine Zeit im Exil und die Rückkehr nach Deutschland aber auch sein Wirken und sein Werk dazu in Bezug setzen.

Freitag, 08. Februar, 20 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstr. 125
U4 Haltestelle Ostendplatz, U9 Haltestelle Raitelsberg

Zusammen Kämpfen
www.zk-stuttgart.tk

Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht – Ein Schlaglicht auf zwei Revolutionäre – Internationalistischer Abend

11. Januar 2019
20:00

Am 15. Januar 1919 wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht wenige Tage nach dem Januaraufstand – als Ausläufer der Novemberrevolution – in Berlin von Freikorpssoldaten verhaftet und ermordet. Beide waren bekennende Kriegsgegner, führende Mitglieder des aufständischen Spartakusbundes und treibende Kräfte in der damals frisch gegründeten
Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Sie sind also eng verknüpft mit der revolutionären und kommunistischen Geschichte.

Wir möchten unseren internationalistischen Abend im Januar anlässlich des 100. Todestags von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht dafür nutzen ein Schlaglicht auf die zwei Revolutionäre und die damalige Zeit werfen, sowie auch Brücken zur heutigen Zeit u.a. mit der jährlich stattfindenden LL Demonstration in Berlin schlagen.

Freitag, 11. Januar, 20 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstraße 125
70190 Stuttgart

Kundgebung an der Gedenkstätte “Zeichen der Erinnerung” – Erinnern. Gedenken. Kämpfen.

27. Januar 2019
15:00

Am 27.01.1945 erreichten die ersten Verbände der Roten Armee um 9 Uhr das Außenlager Auschwitz-Monowitz. Gegen 15 Uhr befreiten Rotarmisten auch das Stammlager sowie Auschwitz-Birkenau. Die meisten SS-Wachen waren geflohen und nur wenige leisteten Widerstand. Mit der Befreiung von Auschwitz beendete die Rote Armee auch die industrielle Vernichtung von Menschen. >> Kundgebung an d...

Tag gegen Gewalt an Frauen: Kundgebung und Demonstration

24. November 2018
16:00bis19:00

Wir wollen an diesem Tag den hiesigen Diskurs über Gewalt gegen Frauen in die Gesellschaft tragen und die noch immer vorherrschende Ungleichbehandlung zum Ausdruck bringen. Frauen sind betroffen von häuslicher Gewalt, Zwangsheirat, sexueller Belästigung, Sextourismus und Zwangsprostitution, sexuellem Missbrauch, Ehrenmorden und Femiziden, weiblicher Armut, Säureanschlägen… Wir rufen alle dazu auf gemeinsam mit uns auf die Straße zu gehen. Wir tun dies gemeinsam mit Frauen aus aller Welt, seien es spanische Frauen im Kampf für eine gerechtere Ahndung von sexueller Gewalt, Frauen aus der Türkei gegen Erdogans patriarchalische Herrschaft und Kinderehen oder Frauen in Rojava, die bewaffnet gegen das Patriarchat kämpfen. Wir sind solidarisch mit den kurdischen Ezidinnen, die versklavt und vernichtet werden sollten und trotzdem gegen den IS und für ihre Würde kämpfen. Denn gemeinsam sind wir stark. Lasst uns laut sein und zusammen für eine Welt kämpfen, in der alle Menschen ohne Angst und Diskriminierung miteinander leben können!

Samstag 24. November 2018 Rotebühlplatz in Stuttgart 16.00 Uhr Infotische 17.00 Uhr Kundgebung 18.00 Uhr Demonstration

Frauenbündnis Stuttgart
kämpferisch – international – solidarisch

weitere Infos:
https://frauenbuendnisstuttgart.wordpress.com

Erinnern, gedenken, kämpfen

9. November 2018
20:00

Internationalistischer Abend: Erinnern, gedenken, kämpfen

Am Freitag den 9 November jährt sich die Reichspogromnacht zum 80. mal. An diesem Tag möchten wir im Anschluss an die Gedenkkundgebung in Bad Cannstatt den Internationalistischen Abend dem 9. November 1938 in Stuttgart widmen.
Hier werden wir auf Hintergründe und Ursachen eingehen, faschistische Kontinuitäten beleuchten und einen Ausblick auf den antifaschistischen Kampf heute werfen.

Freitag, 09. November, 20 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstr. 125, 70190 Stuttgart
U4 Ostendplatz, U9 Raitelsberg

Zusammen Kämpfen
www.zk-stuttgart.tk

Zur aktuellen Situation in der Türkei

14. September 2018
20:00

Internationalistischer Abend: Erdogan und die Türkei…

Ein entfesselter Krieg gegen Oppositionelle und gegen die
kurdische Bevölkerung, die Unterstützung von islamistischen Milizen,
der Ausnahmezustand, ein wieder erwachender türkischer Nationalismus und der Absturz der türkischen Lira…
Das sind nur einige Stichworte, die auf die letzten Jahre des türkischen Regime passen. Die Türkei befindet sich aktuell in einer strukturellen Krise – sowohl politisch wie ökonomisch. Der neuerliche Absturz der türkischen Lira und die angespannten Beziehungen zu NATO Partnern sind nur die aktuellsten Beispiele für diesen Zustand.

Wir wollen in der Veranstaltung auf die Entwicklung der Türkei der letzten Jahre eingehen und was dies mit uns in der BRD zu tun hat. Dabei werfen wir einen Blick auf den Aufstieg der AKP und Erdogan und das (verstärkt) wiedererwachte Türkentum.

Freitag, 14. September, 20 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstr. 125, 70190 Stuttgart

Zusammen Kämpfen
www.zk-stuttgart.tk