beobachternews: Türkische Nationalisten demonstrierten in Stuttgart gegen die PKK

P150927_nationalistenolizei trennt Graue Wölfe und Kurden

Von Andy Scheffel – Stuttgart. Türkische Nationalisten demonstrierten am Samstag, 19. September, in Stuttgart unter dem Motto „Hand in Hand gegen den Terror der PKK in der Türkei“. An dem Aufzug der Grauen Wölfe beteiligten sich 1400 Teilnehmer. Die Polizei begleitete die Demonstration im Spalier. Als sich ihr Kurden näherten, griff sie sofort massiv ein. Sie ging auch Pressevertreter an (siehe unseren Kommentar “Polizei darf Presse nicht attackieren“). >> beobachternews:...

linksunten.indymedia.org – [S] „Ein sehr entscheidender antifaschistischer Erfolg.“

rhaabsInterview zum anstehenden Verfahren gegen Antifaschisten wegen der Proteste gegen den Naziaufmarsch in Dresden 2011:

Im Januar 2014 vermeldeten bundesweit Medien: „Stuttgarter wegen versuchten Totschlags angeklagt“. Vorgeworfen werden dem Antifaschisten Aktionen im Rahmen der Proteste gegen einen Naziaufmarsch im Februar 2011 in Dresden. Am kommenden Mittwoch, 23. September, beginnt nun das – inzwischen juristisch herabgestufte – Verfahren vor dem Stuttgarter Amtsgericht. Wir sprachen mit Aktiven der Roten Hilfe (RH) Ortsgruppe Stuttgart und des Antifaschistischen Aktionsbündnisses Stuttgart & Region (AABS) über das Verfahren, die aktuelle Situation, Militanz und Repression.

>> linksunten.indy...

Autonome Nationalisten wegen Bildung krimineller Vereinigung vor Gericht | beobachternews.de

prozess_anStarkes Polizeiaufgebot zum Auftakt

Stuttgart. Die Sicherheitsvorkehrungen vor dem Gerichtssaal waren hoch. Überall stand Polizei. Publikum und Presse mussten sich durchsuchen lassen und Gegenstände wie Smartphones abgeben. Schon allein die Verlesung der Anklageschrift dauerte gut zwei Stunden: Vor der Staatsschutzkammer des Stuttgarter Landgerichts begann am heutigen Donnerstag, 15. Januar, der Prozess gegen vier Mitglieder der Autonomen Nationalisten (AN) Göppingen. Die Liste der Vorwürfe ist lang. Sie reicht von Sachbeschädigung durch Anbringen von Aufklebern bis zu schwerer Körperverletzung. Der Hauptvorwurf: Bildung einer kriminellen Vereinigung. >> Autonome Nation...

NSU: Türkisches Restaurant im Norden ausspioniert | stuttgarter-nachrichten.de

nsuMünchen – Die NSU-Terroristen hatten möglicherweise auch einen Anschlag in Stuttgart geplant. Im Prozess vor dem Oberlandesgericht München wurden am Donnerstag Bilder gezeigt, auf denen ein türkisches Lokal an der Stuttgarter Nordbahnhofstraße zu erkennen ist. Zwei Bilder zeigen außerdem einen Mann mit einem Fahrrad. Dies sei vermutlich Uwe Böhnhardt, sagte ein Kripo-Beamter aus Baden-Württemberg als Zeuge, der die Bilder ausgewertet hatte. Die Fotos dienten möglicherweise dem Ausspähen neuer Anschlagziele. >> NSU: Türkische...