Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht – Ein Schlaglicht auf zwei Revolutionäre – Internationalistischer Abend

11. Januar 2019
20:00

Am 15. Januar 1919 wurden Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht wenige Tage nach dem Januaraufstand – als Ausläufer der Novemberrevolution – in Berlin von Freikorpssoldaten verhaftet und ermordet. Beide waren bekennende Kriegsgegner, führende Mitglieder des aufständischen Spartakusbundes und treibende Kräfte in der damals frisch gegründeten
Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Sie sind also eng verknüpft mit der revolutionären und kommunistischen Geschichte.

Wir möchten unseren internationalistischen Abend im Januar anlässlich des 100. Todestags von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht dafür nutzen ein Schlaglicht auf die zwei Revolutionäre und die damalige Zeit werfen, sowie auch Brücken zur heutigen Zeit u.a. mit der jährlich stattfindenden LL Demonstration in Berlin schlagen.

Freitag, 11. Januar, 20 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstraße 125
70190 Stuttgart

Indymedia

Soli-Abend für Indymedia!

8. September 2017
20:00

IndymediaAnlässlich des Verbots der Internetplattform linksunten.indymedia.org organisieren wir einen Soli-Abend zur finanziellen Unterstützung der Betroffenen.

Mit einem kurzen Input über die Geschichte und Bedeutung von Indymedia, Wandtafeln und weiteren Infos.

Danach: Solikneipe.

Kommt vorbei!

Freitag, 08. September, 20 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Rotenbergstraße 125
70190 Stuttgart

Zusammen Kämpfen
www.zk-stuttgart.tk

Lesung mit Anja Röhl: Die Frau meines Vaters

28. Februar 2015
19:00

Anja RhlSamstag, 28. Februar, 19 Uhr, Stadtteilzentrum Gasparitsch, Rotenbergstr. 125, 70190 Stuttgart

Als Tochter aus erster Ehe Klaus Rainer Röhls lernt Anja im Alter von fünf Jahren die neue Freundin und spätere Frau ihres Vaters kennen: Es ist Ulrike Meinhof. Es entsteht eine unerwartet intensive Beziehung, die über Jahre anhält, auch als Ulrike Meinhof in Isolationshaft in Kölln Ossendorf und später in Stammheim einsitzt. Anja Röhl besucht sie im Gefängnis, erhält von ihr Briefe, ein neuer Blickwinkel auf Ulrike Meinhof.